header

Tanz der Polaritäten

Kreativer Umgang mit Störungen


Tanzimprovisation und Learning Love

Wie gehst du damit um, wenn das Leben nicht so läuft, wie du es gerne hättest? Dein Partner hat ein ganz anderes Bedürfnis als du. Deine Freunde vertreten eine politische Haltung, die dich provoziert. Du musst dich täglich mit dem Thema Maskentragen herumschlagen.

Diese Zeit wirft uns in besonderem Masse aus unserer Komfortzone hinaus. Wir erleben Störungen, Polarisierung, Reibung und Kontrollverlust und sind herausgefordert, Wege im Umgang damit zu finden.

Manchmal geht es darum, liebevoll mit dem verunsicherten Teil in dir in Verbindung zu sein, so dass du, statt gleich trotzig-rebellisch zu reagieren, flexibel und tolerant bleiben kannst. Manchmal ist es angesagt, gesunde und klare Grenzen für dich zu setzen. Es ist sehr hilfreich, wenn du unterscheiden kannst, wann sich was richtig und stärkend für dich anfühlt.

In diesem Workshop nutzen wir Tanz und Bewegung sowie geführte Meditationen und Übungen aus der Learning-Love-Arbeit, um uns diesem Thema auf spielerische und mitfühlende Weise zu nähern. Wir lernen, das Vertrauen auch in der Verunsicherung zu behalten und uns dem gemeinsamen Tanz hinzugeben. Dieser ergibt sich aus dem Moment heraus und ist genährt durch das Erspüren der eigenen Bewegungsimpulse und das Horchen zum Partner hin. Wir tanzen mit unseren Ängsten und lassen neue Impulse aus der Bewegung heraus wachsen.

26. – 28. Februar 2021

Details + Anmeldung