header

Seelisch-spirituelle Sterbebegleitung

Begegnung an der Schwelle von Leben und Tod (Teil 3)


Teil 3 | Der Weg der Rückkehr

Alter, Krankheit und Tod müssen nicht gleichgesetzt werden mit Leiden; wir können so leben und praktizieren, dass das Sterben ein natürliches Ritual des Übergangs, eine Vervollständigung unseres Lebens wird, und sogar die endgültige Befreiung.

Unser Sterben kann ein natürlicher Übergang sein, in dem wir als Körper und Verstand sterben und als Bewusstsein wieder aufsteigen in der Ewigkeit des zeitlosen Bewusstseins, in einem anderen Körper und einem leeren, aber wachen Geist, der sich dann in dieser Welt orientiert, lernt, sich erinnert, wer und was wir sind, und durch die Erfahrung eines Lebens geht. Wir wissen dann, dass wir niemals sterben – nur der Körper stirbt. Dann leben wir in Weisheit, und in Liebe, weil das die grundsätzliche Qualität unseres Bewusstseins ist, und gehen im Sterben völlig natürlich zurück zur Quelle unseres Seins.


Weiterführende Ausbildung
Dieser fortgeschrittene Teil der Ausbildung ist für diejenigen, die sowohl die Qualität ihrer Arbeit in der Sterbebegleitung, als auch ihr eigenes Bewusstsein vertiefen möchten, weil sie erkannt haben, dass Qualitäten wie Präsenz, Bewusstheit, Freiheit von Identifikation mit Gedanken und Konditionierungen, Frieden, authentische Empathie und Mitgefühl, Hingabe und Innere Stille einen unschätzbaren Wert haben und nur durch eine tief verstandene spirituelle Praxis und ihre Verkörperung im Leben möglich sind.


Inhalte

  • Wir gehen tiefer in das Mysterium von Leben und Sterben ein.
  • Mitfühlende Präsenz bei körperlichem und seelischem Schmerz
  • Meditation: Stille und Frieden finden und auf den Sterbenden übertragen
  • Emotionale Reife. Unseren tiefen herausfordernden Gefühlen mit Bewusstheit begegnen und sie als Tor zu Frieden und Hingabe zu verstehen. Wir gehen über unsere Angst oder Abwehr gegen schmerzhafte Gefühle hinaus, und erkennen sie als Tore zu wahrer Bewusstheit und Akzeptanz.
  • Die Basis eines liebevollen Umgangs mit sich selbst. Qualitäten von Großzügigkeit, Verbundenheit, Vertrauen, Sinnhaftigkeit, Liebe und ein offenes Herz, Frieden, Begeisterung, Freiraum
  • Atemmethoden für seelische Balance und als Gegenmittel zu Erschöpfung und Überforderung
  • Empathie, Altruismus, und aufrichtiges Mitgefühl. Die essentielle Qualität von Mitgefühlentwickeln und vertiefen. Liebevolle Sorge für dich selbst, um empathischen Stress zu vermeiden, und die Fähigkeit, auch Grenzen zu setzen. Für wahres Mitgefühl sind Qualitäten wie Aufrichtigkeit, Selbstlosigkeit, Selbstliebe, Vertrauen und bedingungslose Präsenz absolut notwendig.
  • Die Seele des Menschen jenseits der Persönlichkeit berühren
  • Die Macht des Dienens am Menschen
  • Das Herz und den Geist öffnen. Die Flamme des Herzens
  • Die Kraft des Authentischen Gebets
  • Mit dem Leiden des Sterbenden sein 
  • Präsenz in der Sterbebegleitung: Wach mit dem sein, was im gegenwärtigen Moment geschieht
  • Ohne Angst u. Abwehr der Wirklichkeit der Gegenwart begegnen
  • Der Weg von Kontrolle zu Vertrauen
  • Vom Festhalten zum Loslassen. Das Paradox: Je mehr wir loslassen und geben, desto mehr erhalten wir.
  • Die seelischen Stadien des Sterbens erfahren, erkennen und unterstützen
  • Die Haltung des Beschenktwerdens. Das Gegenteil zum Anspruchsdenken
  • Die Heilung in der Erkenntnis der Zwischenverbundenheit mit allem, was ist
  • Die Angst vor dem Tod tiefer verstehen. Nur das getrennte Selbst fürchtet den Tod. Wie können wir tiefer verstehen, dass niemand getrennt ist?
  • Infos über moderne Palliativmedizin und Umgang mit Schmerzen, eine der grossen Ängste vor dem Sterben.
  • Das wahre Selbst/der Urgrund des Seins: wie wir die/ den Sterbende/n darin unterstützen, seine/ihre wahre Natur zu erkennen. «Lass los, wer du zu sein glaubst, und werde das, was du immer gewesen bist.»
  • Die Ethik des Sterbens auch in der Begegnung mit Komapatienten
  • Die erfahrbare Gnade im Leben und im Sterbeprozess
  • Offener Raum für Fragen und Antworten

     


Tonglen-Meditation über Mitgefühl

Veetman spricht über Heilung durch Mitgefühl und leitet eine Meditation zur Entwicklung und Vertiefung von authentischem Mitgefühl. Mitgefühl ist das Bewusstsein einer tiefen Verbindung zwischen dir selbst und allen Lebewesen.

–> Zusätzliche Infos zum dritten Ausbildungsteil

15. – 20. Juni 2020

(Geschlossene Gruppe)

Details + Anmeldung

12. – 17. September 2021

(Geschlossene Gruppe)

Details + Anmeldung