header

Scham und Schuld verstehen

Erforschung und Heilung einer grundlegenden Verletzung aus der Kindheit

Eine der grössten Wunden, welche die meisten von uns in sich tragen, ist ein tiefes Gefühl von Wertlosigkeit und Selbstzweifel.

Wir fühlen diese Wunde in vielen Lebensbereichen, wie etwa in unserer Kreativität, Sexualität, körperlichen Erschei­nung oder Sensibilität. Doch meistens nehmen wir sie als grundlegendes Gefühl wahr, dass wir nicht genügen und etwas mit uns «nicht stimmt». Diese Wunde nennen wir Scham.

Normalerweise versuchen wir Scham zu vermeiden, indem wir sie verstecken und vor uns selbst und anderen vorgeben, dass wir okay sind. Wir geben uns Mühe, strengen uns an und tun alles, um uns selbst davon zu überzeugen, dass wir «es schaffen». Und dabei kommt es oft vor, dass wir im Gegenteil landen und vor lauter Unsicherheit und Versagensgefühlen kollabieren.

So oder so wird unser Leben zu einem fortwährenden Ringen. Wenn wir die Welt mit den Augen unserer Scham sehen, erscheint sie als feindlicher Ort, an dem wir kämpfen und überleben müssen.

Die Heilung von Scham hat zwei Aspekte, die wir beide in diesem Seminar erforschen. Der erste besteht darin, unserer Scham mit Bewusstheit zu begegnen, so wie wir auch unserem verletzten inneren Kind begegnen, um es zu verstehen und voll und ganz zu fühlen. Als zweiten Schritt lernen wir kleine Risiken einzugehen, um unser negatives, schambehaftetes Selbstbild zu überwinden und unser essenzielles Selbst zu entdecken.

Bei der Learning-Love-Arbeit geht es in erster Linie darum, uns selbst lieben zu lernen und von da aus Liebe in unser Leben zu bringen. Einer der wichtigsten Aspekte dabei ist das Heilen von Scham.Dieser Workshop führt uns zu tieferer Wertschätzung und grösserem Verständnis von uns selbst und vermittelt Werkzeuge zur Heilung von Scham.

25. – 30. Juni 2021

Details + Anmeldung