header

Die Biscuit-Roulade mit Beerenfüllung…

...ist einfacher, als sie auf den ersten Blick wirkt – nur Mut!

Rühre vier Eigelb, 100 Gramm Zucker, eine Prise Salz und zwei Esslöffel warmes Wasser mit dem Rührgerät, bis die Masse hell und schaumig ist. (Nach Belieben kannst du die geriebene Schale einer halben Zitrone hinzugeben.)

Schlage vier Eiweiss mit einer Prise Salz zu glänzendem Schnee und gib sie auf die Masse. Siebe 80 Gramm Mehl dazu und ziehe es zusammen mit dem Eischnee sorgfältig darunter. Gib die Masse dann auf ein mit Backtrennpapier ausgelegtes Blech und streiche sie zu einem Rechteck aus – der Teig sollte etwa einen Zentimeter dick und recht flüssig sein. Jetzt fix acht bis zehn Minuten in der Ofenmitte bei 200 Grad backen, dann das goldbraune Biscuit auf ein Küchentuch stürzen, das Backtrennpapier vorsichtig ablösen, den Teig mit etwas Zucker bestreuen und sofort mit einem Blech zudecken. So bleibt das Biscuit weich und lässt sich später besser rollen.

Bereite 300 Gramm Beeren oder andere Früchte vor - und vermische sie mit etwas Zitronensaft, einem Esslöffel Zucker und einem Teelöffel Vanillinzucker...und einem kleinen Schluck Rum, Cassis oder Orangenlikör. Für den besonderen Aroma-Kick kannst du auch einige fein gehackte Minz- oder Melissenblätter hinzugeben. Schneide die trockenen Ränder vom Biscuit ab, schlage 200ml Rahm und streiche ihn auf das Biscuit. Verteile die Früchte darauf und rolle – bewahre Ruhe dabei, nimm das Küchentuch zur Hilfe und gönne dir ein paar Anläufe. Siebe dann Puderzucker auf die Rolle und freue dich auf’s Anschneiden!

Zurück