header

Den Wandel in der Erziehung verstehen

Ein Intensivtag für Eltern

10. März 2018

Kinder, die nicht zuhören, die sich nicht an Regeln halten, die aggressiv sind und das Familienleben zu dominieren scheinen, sind nicht «Problemkinder», wie viele Eltern und Fachpersonen meinen. Meiner Meinung nach sind diese Kinder und Jugendlichen sehr intelligent und sensibel und machen uns darauf aufmerksam, dass es Zeit ist, neue Möglichkeiten kennen zu lernen, wie Eltern-Kind-Beziehungen gestaltet werden können. Jesper Juul zeigt uns in seinen Büchern diese Wege auf.

An diesem Intensivtag für Eltern werde ich das nötige Hintergrundwissen über die Haltung von Jesper Juul vermitteln und darauf eingehen, warum die übliche Art von Eltern-Kind-Beziehung oft nicht funktioniert. Und ich werde den Teilnehmenden hilfreiche «Werkzeuge» und völlig neue Anstösse für den Alltag mitgeben.

Der Kurs richtet sich an Eltern von Kindern und Jugendlichen aller Altersstufen ab zwei Jahren sowie für Fachpersonen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten.

Buchtipps:
Jesper Juul, Dein kompetentes Kind
Jesper Jaul, Pubertät – wenn Erziehen nicht mehr geht


Informationen zur Familylab-Elternberatung

Alle Eltern investieren sehr viel Zeit und Energie in die Erziehung ihrer Kinder. Das Wohl ihrer Kinder liegt ihnen sehr am Herzen. Trotz grossem Einsatz sind viele Eltern unzufrieden, weil sich ihre Kinder nicht so verhalten, wie sie denken, dass es normal wäre. Eltern und Lehrpersonen fragen sich vielleicht: Liegt es an uns oder stimmt etwas nicht mit unserem Kind?

Jesper Juul, der Gründer der Organisation Familylab
Genau das hat Jesper Juul, ein dänischer Familientherapeut, in jahrzehntelanger Zusammenarbeit mit anderen Fachleuten herauszufinden versucht. Und alle diese Fachleute sind zur Erkenntnis gekommen, dass es nicht an den Eltern liegt, und auch nicht an den Kindern. Es ist unsere Idee von Erziehung, die nicht funktioniert. Es gibt immer mehr Kinder, die uns mit ihrem Verhalten aufzeigen, dass wir mit den bisherigen Vorstellungen von Erziehung nicht mehr weiterkommen. Sie brauchen etwas Neues, eine ganz andere Beziehungskultur, eine ganz andere Art von Kommunikation. Jesper Juul und die anderen Fachleute haben die aktuellen Erkenntnisse der Neurobiologen miteinbezogen bei ihrer Suche nach der neuen Art von Beziehung zwischen Eltern und Kindern und haben Wege gefunden, wie Eltern sich verhalten können, damit Kinder von sich aus mit ihnen kooperieren können und wollen.

Jesper Juul hat die Organisation Familylab gegründet, um das Wissen, das er zusammengetragen hat, an Eltern und Fachpersonen weiterzugeben. In den meisten europäischen Ländern gibt es mittlerweile Kurse und Beratungen von Familylab. Jesper Juul hat viele Bücher geschrieben, die sich erfolgreich verkaufen und die von Eltern und Fachpersonen gerne gelesen werden.

Was sind Familylab Elternberatungen und Elternkurse?
Kinder brauchen Führung, damit sie sich gut entwickeln können, eine vertrauensvolle, liebevolle aber klare Führung. Viele Eltern verwechseln Führung mit Bestimmen-Wollen, mit Streng-Sein und Schimpfen oder Strafen, falls es nötig ist. Und sie verwechseln oft liebevoll sein damit, die Wünsche ihrer Kinder und Jugendlichen zu erfüllen, damit diese zufrieden sind. Dasselbe gilt für viele Fachpersonen. Kinder brauchen eine klare Führung, damit sie zufrieden sind, damit sie konzentriert sein können und vertrauen haben in die Erwachsenen.

Aber wie sieht diese klare Führung aus?

Obwohl ich Sozialpädagogin bin in meinem Grundberuf, habe ich vieles davon noch nie gehört. Gerne hätte ich davon gewusst, als meine eigenen Kinder klein waren. Es ist mir ein Anliegen, dieses Wissen, diese Sichtweise und diese «Werkzeuge» und «Anstösse» nun in Kursen und Einzelberatungen an interessierte Eltern und Fachpersonen weiterzugeben. Die Rückmeldungen, die ich von Familien erhalte, die meine Inputs umgesetzt haben, und die gelernt haben, die Beziehungen zu ihren Kindern anders zu gestalten, sind sehr positiv. Eltern und Kinder werden zufriedener, der Familienalltag läuft reibungsloser ab, die Kinder entwickeln sich besser und die Eltern können kompetenter mit Konflikten umgehen. 

www.familylab.ch

Beginn:Samstag, 10. März 2018, 10.00 Uhr
Ende:Samstag, 10. März 2018, 17.00 Uhr
Kurskosten: CHF 160.00
pro Person, CHF 290.00 pro Paar (inkl. Mittagessen)

Anmeldung übers Waldhaus Zentrum
Veranstalterin: Regula Schneebeli

Wir weisen darauf hin, dass die Seminare im Namen und auf Rechnung der Veranstalter durchgeführt werden und diese für Kursinhalte allein verantwortlich sind.

Anmeldung 
Das unterschriebene Formular oder die Onlineanmeldung gilt als verbindlich. Mit der Anmel­dung wird eine Anzahlung von CHF 300.– / Euro 300.– (oder bei niedrigeren Gesamtkosten der Totalbetrag) fällig. Wir senden bis 4 Wochen vor Seminarbeginn eine Anmeldebestätigung zu.

Zahlung: Für die Schweiz und ausserhalb der Euroländer bitte die Anzahlung in Schweizer Franken auf unser Schweizer Konto überweisen. Euroländer: Bitte die Anzahlung auf unser deutsches Konto überweisen. Die Anzahlung wird zum aktuellen Tageskurs in Schweizer Franken umgerechnet. Die Seminargebühr und die Kosten für Unterkunft & Verpflegung (abzüglich geleistete Anzahlung) sind in bar in Schweizer Franken (nicht Euro), per EC-, Maestro- oder Postcard, Visa- oder Mastercard vor Beginn des Seminars im Büro zu erstatten.

Abmeldung 
Bis 3 Wochen vor Seminarbeginn erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von CHF 50.–/Euro 50.–. Bei späterer Abmeldung wird der ganze Betrag (Seminargebühr und Kost & Logis, in Schweizer Franken oder Gegenwert in Euro) fällig. Diese Abmeldebedingungen gelten auch bei einer Anmeldung mit dem Online-Anmeldeformular. Bei Ausstieg vor Ende des Seminars erfolgt keine Rückzahlung. Die Waldhaus Stiftung behält sich das Recht vor, Seminare abzusagen (z. B. bei Nichterreichen der Teilnehmerzahl oder Krankheit des Dozenten).

Haftung 
Die Teilnahme an den Seminaren ist freiwillig. Jede/r Teilnehmer/in trägt die volle Verantwor­tung für sich selbst und ihre/seine Handlungen innerhalb und ausserhalb der Seminare. Sie/er kommt für verursachte Schäden selbst auf. Der Veranstalter und die Waldhaus Stiftung übernehmen keine Haftung. Wir weisen darauf hin, dass unsere Semi­nare keine medizinschen oder psychotherapeutischen Behandlungen ersetzen können. Wer sich in Therapie befindet, muss rechtzeitig mit seinem Therapeuten und uns klären, ob sie/er am Seminar teilnehmen kann. Der/die Teilnehmer/in verpflichtet sich zu einem vertraulichen Umgang mit allen Informationen in bezug auf den Gruppenprozess und die Teilnehmer/innen.

Versicherungen
Um eine Kostenfolge bei Abmeldung wegen Krankheit oder Unfall zu vermeiden, wird der Abschluss einer Annullierungskosten-Versicherung empfohlen: sowohl für die Seminargebühren, als auch die Kosten für Unterkunft und Verpflegung. Elvia/Allianz.

Hinweis
Illegale Drogen, übermässiger Alkoholkonsum und Anwendung körperlicher Gewalt sind nicht erlaubt. Wir bitten, das Fotografieren oder Filmen im Kursraum zu unterlassen.

Diese Online-Anmeldung sichert einen Platz im gewählten Seminar, sofern keine Warteliste besteht, und ist verbindlich. Bitte lies die Teilnahmebedingungen sorgfältig durch, bevor du die Anmeldung abschickst. Mit dieser Anmeldung wird die Bezahlung eines Deposits von CHF 300.00 bzw. EUR 300.00 (oder bei niedrigeren Gesamtkosten der Totalbetrag) fällig. Unsere Bankverbindungen findest du im Bestätigungsmail.

Eine definitive Teilnahmebestätigung mit den restlichen Informationen senden wir vier bis sechs Wochen vor Seminarbeginn zu. Vielen Dank für deine Anmeldung!

Die persönlichen Daten behandeln wir selbstverständlich vertraulich und geben sie nicht an Dritte weiter. Du wirst per Post unser jährliches Seminarmagazin zugeschickt bekommen, kannst deine Adresse auf Wunsch jedoch jederzeit vom Verteiler entfernen lassen.

= Pflichtfelder


(An diese E-Mail Adresse senden wir eine automatische Bestätigung)

Lageplan

Lützelflüh im Emmental ist sowohl mit dem Auto wie auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln bequem erreichbar. 

Bahn

Mit der Bahn fährt man bis Burgdorf im Emmental (liegt auf der Strecke Basel – Bern und Zürich – Bern). Die IC (Intercity)-Züge halten nicht in Burgdorf, meist muss in Olten oder Bern auf den IR (Interregio) umgestiegen werden. In Burgdorf in den Regio­nal­zug Richtung Langnau (S4) oder Sumiswald-Grünen (S44) um­steigen und bis nach Lützelflüh-Goldbach fahren. Wichtiger Hinweis: Die S44 ist ein zusammengesetzter Zug, der in Burgdorf aufgeteilt wird und in zwei unterschiedliche Richtungen weiterfährt. Benütze die Waggons nach Sumiswald-Grünen oder Langnau und NICHT diejenigen Richtung Wiler. Falls du schon in Bern in die S44 einsteigst, versichere dich, dass du im richtigen Waggon sitzt.
Wir bieten einen Abholdienst vom Bahnhof ins Waldhaus Zentrum gegen einen Unkos­tenbeitrag von CHF 5.– pro Fahrt und Person an. Bitte im Voraus per Telefon (034 461 07 05) vereinbaren und vor dem Bahnhof auf der Seite des Kiosks (in der Unter­führung nach links) bereit stehen. Zu Fuss sind es rund 40 Minuten bis ins Waldhaus Zentrum.

Fahrplan Schweizerische Bundesbahnen SBB

Auto 

Mit dem Auto fährt man von Zürich oder Basel kommend Richtung Bern bis zur Ausfahrt Kirchberg (ca. 18 km vor Bern), dann Richtung Burgdorf/Lang­nau. Auf der Strecke nach Langnau liegt Lützelflüh-Goldbach. Dem Wegweiser Waldhaus folgend bei der Seat-Garage links Richtung Dorfzentrum, dann vor der Kirche rechts ab­biegen. Land­strasse führt aus der Ortschaft bis zur nächsten Abzwei­gung (nach ca. 500m), wo man links abbiegend dem Wegweiser Wald­haus folgt. An der grossen Linde fährt man rechts weiter und kommt durch den Weiler Waldhaus, wo man bei der ers­ten Möglichkeit nach links abbiegt und direkt aufs Waldhaus Zentrum zufährt. Bitte Parkplatz-Hinweise beachten.

Interaktive Karte Google Maps
Interaktive Karte Map Search

  • MITBRINGEN: Bringe bitte eigene Hand-/Duschtücher, ev. Saunatuch, Bademantel und Hausschuhe mit. Wir empfehlen, genügend bequeme Kleidung zum Wechseln und etwas Warmes zum Überziehen dabei zu haben. Ev. zusätzliche Dinge sind auf der jeweiligen Bestätigung vermerkt.
  • WLAN: Vor dem Eingang zur Boutique/Réception und beim Eingang zum Haupthaus gibt es einen permanenten WLAN-Hotspot. Zusätzlich bieten wir während der Ladenöffnungszeiten in der Boutique Zugang zum Internet per WLAN oder Kabel.
  • Die GEBÜHREN können in bar in Schweizer Franken (nicht Euro) per EC-/Maestro- oder Postcard zu Beginn eines Seminars erstatten werden. Die Bezahlung mit Visa- oder Mastercard ist möglich, wir bitten wegen hohen Spesen jedoch davon abzusehen.
  • Grosse Sonnenterrasse, schöner Garten, Tischtennisplatte und Sauna stehen zur Verfügung.
  • Wolldecken, Matten und Kissen sind im Gruppenraum vorhanden.
  • Das Waldhaus Zentrum ist ein rauchfreies Haus mit der Möglichkeit, im Rauchertempel im Garten zu rauchen.
  • Wir bieten eine reichhaltige vegetarische Gourmetküche mit überwiegend biologischen Produkten an. Einen Grossteil der Frischwaren beziehen wir aus der Region. Nur mit vorheriger Anmeldung bieten wir eine einfache, vegane, gluten- und laktosefreie Alternative an. Eine dementsprechende Dessertalternative offerieren wir ab und zu. Weitere individuelle Diätwünsche können wir nur in Absprache und je nach Aufwand mit einem Aufpreis berücksichtigen.
  • Energetisiertes Wasser, Tee und Früchte stehen den ganzen Tag kostenfrei zur Verfügung. Unsere Selbstbedienungsbar hält ein vielfältiges Angebot an Snacks und alkoholfreien / alkoholhaltigen Getränken bereit. Bitte keine eigenen Getränke mitbringen.
  • In der Waldhaus-Boutique können sowohl Naturkosmetik, Postkarten, Tücher, Zahnbürsten als auch Räucherwerk, Bücher, T-Shirts, Meditationszubehör oder Mitbringsel erstanden werden. Die Öffnungszeiten werden beim Boutique-Eingang bekanntgegeben. Besuche unseren Online-Shop!
  • Unsere Gäste übernachten in freundlichen Mehrbettzimmern. Einzel- oder Doppelzimmer stehen nur in begrenzter Anzahl zur Verfügung; gerne vermitteln wir bei Bedarf Privat- oder Hotelzimmer in der näheren Umgebung. Für die Making Love Retreats bitte die Liste der Zimmerauswahl beachten.